Matthias Rövekamp neuer Vorsitzender beim TTC Gronau 3.05.2018   Die diesjährige Jahreshauptversammlung des TTC Gronau brachte einige Veränderungen mit sich. Zum einen Stand der komplette Vorstand zur Wahl und der bis dahin amtierende 1. Vorsitzende, Roman Borninkhof, gab bekannt, dass er nach 10 Jahren den Platz für einen Nachfolger frei machen möchte. Dafür schlug er Matthias Rövekamp vor, der von der Versammlung einstimmig bestätigte wurde. Als 2. Vorsitzender bleibt nach wie vor Stefan Rövekamp im Amt und auch Roland Westphal wurde als Kassenwart einstimmig wieder gewählt. Bei der Wahl des Jugendwartes konnte sich Daniel Quiring durchsetzen. Auch wenn Borninkhof nicht mehr als Vorsitzender im Verein agiert, bleibt er dem Vorstand in neuer Funktion als Sportwart erhalten. Neben den Wahlen stand u.a. das Thema Mitgliedsbeiträge auf der Tagesordnung. Es wurde eine Anpassung der Schüler- und Jugendmitgliedsbeiträge an die der Senioren beschlossen. Diese Mehrbeiträge werden wiederum in die Schüler- und Jugendarbeit investiert. Eine weitere Besonderheit war die Ehrung von Stefan Rövekamp mit der silbernen Ehrennadel vom Westdeutschen Tischtennis-Verband für 20 Jahre Vorstandstätigkeit. Roman Borninkhof und Roland Westphal erhielten für 15 Jahre Vorstandstätigkeit jeweils die bronzene Ehrennadel. Matthias Rövekamp dankte abschließend Borninkhof für die gute Arbeit als 1. Vorsitzender und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand des TTC Gronau. Abschluss im Mittelfeld 23.04.2018 Das letzte Spiel der Saison in der Tischtennis Kreisliga fand für den TTC Gronau beim direkten Verfolger Merfeld statt. Da beide Mannschaften weder vom Aufstieg, noch vom Abstieg betroffen sind, ging es lediglich um den 4. Platz der Liga. Dem TTC würde ein Remis ausreichen, um sich diesen Tabellenplatz zu sichern. Zu Beginn der Partie kamen die Gronauer nicht richtig ins Spiel und verloren alle drei Doppel. Die Stärke des TTC sind häufig die Einzelleistungen, aber die Merfelder hielten stark dagegen, sodass in der ersten Einzelrunde lediglich Borninkhof, Kalitzki und Rosing die Einzel für sich entscheiden konnten. Im zweiten Einzeldurchgang legten im oberen Paarkreuz Rövekamp und Borninkhof nach und auch Kalitzki sicherte sich sein zweites Einzel. Weitere Erfolge blieben für die Gronauer jedoch aus, sodass es gar nicht mehr zum Abschlussdoppel kam. Der Endstand von 9:6 ging verdient an die Gastgeber aus Merfeld und beschert dem TTC abschließend den 5. Tabellenplatz. Nichtsdestotrotz ist Mannschaftsführer Borninkhof mit der Leistung in dieser Saison zufrieden. Die zweite Herrenmannschaft aus Gronau schloss durch das Unentschieden gegen Ahaus mit dem 7. Tabellenplatz im Mittelfeld der zweiten Kreisklasse ab. Benedikt Rosing überrascht in der Rückrunde 24.03.2018   Am vergangenen Wochenende stand dem TTC Gronau ein aufregendes Meisterschaftsspiel bevor. Der TSV Raesfeld ist nicht nur der direkte Konkurrent der Gronauer, sondern auch ein Gegner, mit dem sich die Gronauer Jahr für Jahr ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Im Hinspiel unterlagen die Dinkelstätter noch mit 9:5, aber das sollte sich laut Mannschaftsführer Borninkhof im Rückspiel ändern. Die Gronauer haben erneut eine gute Doppel-Leistung abgeliefert und starteten mit einer 2:1-Führung ins Spiel. Borninkhof und Rövekamp bauten die Führung auf ein 4:1 aus. Zwar mussten sich Terbeck und Kaiser knapp geschlagen geben, aber Dechering und Rosing führten den TTC weiter Richtung Sieg. In der zweiten Einzelrunde hatten Rövekamp und Dechering noch einmal das Nachsehen, aber weitere Siege von Borninkhof, Terbeck und Rosing führten den TTC zu einem 9:5 Sieg. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Benedikt Rosing, der durch intensive Trainingseinheiten seine Leistung, besonders im Block-Spiel, in der Rückrunde enorm steigern konnte. Mittlerweile liegt der TTC auf Platz 4 der Liga und hätte damit sogar die Chance auf einen Relegationsplatz. Überraschendes Ergebnis beim TTC 18.03.2018 Nach den letzten Siegen in der Tischtennis Kreisliga war den Gronauern klar, dass sie gegen Tabellenführer Ramsdorf die Außenseiterrolle einnehmen werden. Im Hinspiel noch ganz klar mit 9:1 verloren, sah es vor dem Rückspiel in Gronau ohne das obere Paarkreuz Rövekamp/Borninkhof fast aussichtslos aus. Doch der TTC startete direkt mit zwei Doppelsiegen von Hundsbüscher/Dechering und Terbeck/Rosing in die Partie. Lediglich Kalitzki und Ersatzmann Westphal mussten sich im Doppel geschlagen geben. In den Einzeln wurde der Klassenprimus seiner Favoritenrolle jedoch wieder gerecht. Bis auf das Einzel von Jürgen Dechering ging die erste Einzelrunde komplett an Ramsdorf, was zu einem Zwischenstand von 3:6 führte. Besonders ärgerlich aus Gronauer Sicht waren die beiden knappen Niederlagen von Terbeck und Hundsbüscher, die beide im fünften Satz 12:10 an die Gäste gingen. Dafür sicherten sich in der zweiten Einzelrunde Hundsbüscher und der an dem Tag in Topform spielende Dechering zwei Fünf-Satz-Spiele für den TTC und knüpften damit zum 5:6 an. Im mittleren Paarkreuz konnten Terbeck und Kalitzki sich nicht durchsetzen und somit benötige Ramsdorf nur noch einen Punkt zum Sieg. Auch wenn Rosing mit einem 3:0 Sieg nochmal ein Ausrufezeichen setzte, musste sich Westphal geschlagen geben. Mit dem Endstand von 6:9 fiel das Ergebnis aber deutlich besser als erwartet aus und der TTC Gronau nimmt aus dem Spiel mit, dass jeder Gegner in der Liga schlagbar ist. TTC sichert sich den vorzeitigen Klassenerhalt 12.03.2018 Am vergangenen Samstag verbuchte der TTC Gronau einen weiteren Sieg in der Tischtennis Kreisliga. Mit 9 zu 3 verließen die Dinkelstätter die Platten und kletterten damit in der Tabelle auf Platz 4 vor. Zwischen Relegationsplatz und gleichzeitig direkten Konkurrenten Westfalia Epe und dem TTC liegen nur noch zwei Punkte. Da die Gronauer nach aktuellem Stand keinen Aufstieg anstreben liegt die Freude aber eher darin, dass sich der TTC Gronau einen vorzeitigen Klassenerhalt mit dem Sieg gegen Stadtlohn gesichert hat. Damit dürfen die Gronau auch in der kommenden Saison in der Kreisliga aufschlagen. Diese vorzeitige gute Nachricht ist besonders für die anstehenden Spiele gegen Ramsdorf und Raesfeld befreiend. TTC unterliegt gegen den Tabellenführer 17.02.2018 Im Hinspiel konnte der TTC Gronau dem Klassenprimus aus Rhade noch die Stirn bieten und verlor unglücklich mit 9:7. Am vergangenen Wochenende tragen beide Mannschaften wieder auf einander, aber die Hoffnung auf einen Sieg war gering, da sowohl Jürgen Dechering, als auch Hendrik Kalitzki fehlten. In den Doppeln konnten zwar Rosing/Terbeck einen Sieg verbuchen, aber die restlichen beiden Doppeln gingen an die Gäste. Auch in den Einzeln wurde Rhade ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten sich durchsetzen. Lediglich Karl Hubdsbüscher entschied sein Einzel für sich. Schlussendlich ging der Sieg gerechtfertigt an die Gäste und der TTC bewegt sich weiterhin im Mittelfeld der Liga. TTC Gronau startet erfolgreich ins neue Jahr 30.01.2018   Zum Auftakt der Tischtennis-Rückrunde in der Herren Kreisliga traten die Gronauer beim VFL Rhede an. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis und so versprach der Auftakt eine spannende Partie. In den Doppeln ging der TTC Gronau mit zwei Siegen von Borninkhof/Rövekamp und Terbeck/Rosing in Führung. Diese wurde durch weitere Einzelsiege von Rövekamp, Borninkhof, Dechering und Terbeck ausgebaut. Der 9. Siegespunkt war schon in greifbarer Nähe, da kam der TTC ins Schleudern und ließ Punkte liegen. Letztendlich konnten aber Terbeck und Rosing mit starken Einzelsiegen den Sack zu machen und verhalfen dem TTC zu einem 9:5 Endstand. Der erfolgreiche Rückrundenauftakt brachte Aufwind in die Mannschaft und ließ die Gronauer für das anstehende Heimspiel gegen den TTC Lembeck positiv stimmen. Eine weitere frohe Botschaft war die Genesung von Hendrik Kalitzki, der nun wieder für die Mannschaft auflaufen darf. Im zweiten Spiel der Rückrunde konnte der TTC Gronau wieder einmal mit zwei Doppelsiegen von Rövekamp/Kalitzki und Terbeck/Rosing in Führung gehen. Gegen Lembeck taten sich die Gronauer aber schwieriger, als gegen Rhade. Beide Teams baten sich einen spannenden Schlagabtausch. Auf der einen Seite bauten Rövekamp, Dechering, Kalitzki und Rosing die Führung aus, auf der anderen Seite mussten sich Borninkhof und Terbeck geschlagen geben. Nach drei weiteren Siegen von Rövekamp, Dechering und Kalitzki lautete der Endstand 9:5 für Gronau. Als nächstes Meisterschaftsspiel steht das Ortsderby gegen Westfalia Epe an. Im Hinspiel unterlag der TTC recht deutlich. Nun möchten die Gronauer den Spieß umdrehen und freuen sich auf ein spannendes Match am Samstag, den 03.02. um 17:30 Uhr in der Gasstraße, Epe. TTC Gronau verabschiedet sich in die Winterpause 29.11.2017   Die letzten beide Spiele der Hinrunde sind für den TTC Gronau in der Tischtennis Kreisliga gelaufen. In beiden Spielen ging es gegen direkte Konkurrenten. Am vergangenen Samstag reisten die Dinkelstätter nach Legden. Immernoch ersatzgeschwächt durch die Verletzung von Hendrik Kalitzki und das Fehlen von Matthias Rövekamp mussten direkt zwei Ersatzspieler herangezogen werden. Darunter auch Nachwuchsspieler Julian Kaiser. In der ersten Hälfte des Meisterschaftsspiels ging SuS Legden recht deutlich mit 6:2 in Führung. In den Doppeln siegten lediglich Rosing/Rasho für Gronau und im ersten Einzeldurchgang konnte sich auch nur Benedikt Rosing behaupten. Der TTC drehte den Spieß in den folgenden Spielen jedoch um und führte kurz vor Ende mit 7:6. Jetzt lag es an den beiden Ersatzspielern und dem Abschlussdoppel, den Sack zu zu machen. Leider mussten sich sowohl Rasho, als auch Kaiser knapp geschlagen geben und auch im Abschlussdoppel reichte es für einen Sieg nicht, sodass der Endstand 9:7 für Legden lautete. Hervorzuheben war besonders die Entwicklung von Julian Kaiser, der in der kommenden Saison vermutlich häufiger die Luft in der ersten Mannschaft schnuppern darf. Am Dienstag fand das nächste und somit letzte Spiel der Hinrunde gegen den punktgleichen Konkurrenten Merfeld statt. Von den letzten Niederlagen etwas bedrückt, betonte Mannschaftsführer Borninkhof, dass ein Punkt in diesem Spiel wichtig sei, um Abstiegsgedanken in der Weihnachtszeit zu verdrängen. Auch in diesem Spiel startete der TTC mit einem Rückstand nach der ersten Einzelrunde von 6:3 und auch in diesem Spiel holten die Gronauer wieder mächtig auf. Zwischenstand kurz vor Schluss: 7:7. Ersatzmann Rasho musste sich gegen seinen erfahrenen Gegner geschlagen geben und so lag die Entscheidung, ob Unentschieden oder Niederlage wieder in den Händen des Abschlussdoppels. Diesmal in der Zusammensetzung Rövekamp/Borninkhof, die sich souverän durchsetzen konnten und dem TTC damit einen wichtigen Punkt beschert haben. Damit schließt die erste Mannschaft des TTC die Hinrunde im Mittelfeld der Liga ab und verabschiedet sich zufrieden und ohne Abstiegsgedanken in die Winterpause. TTC Gronau erleidet Rückschlag 13.11.2017   In den letzten Spieltagen konnte die erste Mannschaft des TTC Gronau auf eine regelrechte Siegesstrecke zurückblicken und schaffte es bis auf den dritten Platz der Kreisliga vorzurücken. Doch leider hat auch jede Siegesstrecke ihr Ende. Dies bekamen die Dinkelstätter bei dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende zu spüren, an dem sie gegen die beiden Top-Mannschaften der Liga, Ramsdorf und Rhade, antreten durften. Am Freitag ging es für die Gronauer nach Rhade. Zu Beginn konnten die Gastgeber ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gingen mit 4:2 gegen den TTC in Führung. Die Gronauer konnten den Rückstand allerdings umdrehen und führten plötzlich mit 6:5. Innerhalb der Mannschaft hatte man schon den heiß ersehnten Punkt gegen die starke Mannschaft aus Rhade vor Augen. Diese drehten zum Schluss noch einmal auf und setzten sich in den folgenden Spielen durch. Bei einer Führung von 8:6 für die Gastgeber kam es auch noch dazu, dass sich der Gronauer Spieler Hendrik Kalitzki in seinem Einzel einen Bänderriss zuzog. Damit ging auch der Siegespunkt an Rhade. Durch die Verletzung von Kalitzki, der für die nächsten 4-6 Wochen ausfallen wird, ging es am nächsten Tag für die Gronauer ersatzgeschwächt zum Tabellenzweiten nach Ramsdorf. Die Stimmung war durch die Niederlage und die Verletzung des Sportkollegen bereits etwas gedämpfter. Nichtsdestotrotz hatte der TTC die Hoffnung auf einen Punkt noch nicht verloren, da auch die Gastgeber aus Ramsdorf mit personellen Engpässen zu kämpfen hatten und somit ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetreten sind. Leider lief es an dem zweiten Spieltag überhaupt nicht gut für die Gronauer. Lediglich Ersatzmann Shadi Rasho holte für den TTC Gronau einen Ehrenpunkt. Die drei Doppel und alle weiteren Einzel gingen an die stark aufspielenden Ramsdorfer und führten zu einem 9:1 Endstand. Damit hat der TTC zwar die Partien gegen die beiden besten Mannschaften hinter sich, aber durch zwei Niederlagen an einem Wochenende auch einige Plätze in der Tabelle verloren. Am kommenden Freitag versuchen es die Dinkelstätter zu Hause gegen Raesfeld, die nun direkt über dem TTC in der Tabelle stehen. TTC Gronau weiter auf gutem Kurs 30.10.2017   Am vergangenen Samstag empfing die erste Mannschaft des Tischtennisclubs Gronau die Gäste aus Rhede. In den Spieltagen zuvor hatte der TTC es überwiegend mit Gegnern zu tun, bei denen die Siege zum Pflichtprogramm für den Klassenerhalt galten. Bei dem Vfl Rhede versprach die Tabellensituation ein ausgeglichenes und spannendes Meisterschaftsspiel zwischen beiden Mannschaften. Und so begann es auch: In den Doppeln konnten sich Borninkhof/Dechering deutlich durchsetzen. Terbeck/Rosing mussten sich im fünften Satz knapp gegen das Doppel 1 aus Rhede geschlagen geben und auch Hundsbüscher/Kalitzki hatten in der Verlängerung das Nachsehen. Ebenso erging es Roman Borninkhof im ersten Einzel, der sich im vierten Satz in der Verlängerung nicht durchsetzen konnte. Dafür sicherten sich alle fünf Mannschaftskollegen die Punkte an der Platte und somit lag der Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde bei 6 zu 3 für den TTC. Die positive Serie wurde im zweiten Einzeldurchgang durch einen weiteren Sieg von Borninkhof auf 7:3 ausgebaut. Nun war es aber Rhede, die in den folgenden Spielen die Nase vorn hatte und alle weiteren Einzel für sich entschied. Zwischenstand nach dem zweiten Einzeldurchgang: Rhede führte mit 8:7. Im Abschlussdoppel durften noch einmal Borninkhof/Dechering antreten und konnten das Doppel souverän für sich entscheiden. Mit dem Endstand von 8:8 ist der TTC zufrieden. Für die Tabellensituation in der Tischtennis Kreisliga bedeutet es, dass die Gronauer mittlerweile auf den zweiten Platz aufgerückt sind. Am kommenden Wochenende steht kein Meisterschaftsspiel an. Dafür treten die Dinkelstätter sowohl am 10.11. in Rhade und am 11.11. beim Tabellenführer in Ramsdorf an. Die starken Gegner kommen noch 22.10.2017   In der Tischtennis Kreisliga trafen am vergangenen Samstag TTC Gronau und Sus Stadtlohn aufeinander. Von den letzten Siegen beflügelt, machte Mannschaftsführer Roman Borninkhof bei der Begrüßung klar, dass auch in diesem Spiel die Punkte in Gronau bleiben sollen. In neuer Doppelaufstellung konnten sowohl Rosing/Terbeck, als auch Kalitzki/Dechering sich recht deutlich durchsetzen. Borninkhof und Rövekamp, die sich tags zuvor noch bei der 4. Bayerischen Stadtmeisterschaft als Sieger feiern lassen konnten, hatten hingegen im Doppel an der Tischtennisplatte das Nachsehen. Immerhin ging der TTC mit 2:1 in den Doppeln in Führung, was schon als Teilerfolg gewertet werden kann. Noch besser lief es dann im Einzel: In der ersten Einzelrunde konnte die Führung durch Siege von Borninkhof, Rövekamp, Dechering, Terbeck und Kalitzki auf einen Zwischenstand von 7:1 ausgebaut werden. Zwar musste sich Benedikt Rosing geschlagen geben, doch Borninkhof und Rövekamp machten mit zwei weiteren Einzelsiegen den Sack zu. Nach knapp zwei Stunden lautete der Endstand 9 zu 2 für Gronau. Dieser weitere Erfolg war wichtig für den TTC Gronau, da in den nächsten Wochen die Partien gegen die drei stärksten Mannschaften der Liga stattfinden werden. TTC Gronau überzeugt durch starke Einzelleistungen 16.10.2017   Am vergangenen Samstag reiste die erste Mannschaft des TTC Gronau nach Billerbeck, in der Hoffnung die Siegesserie der letzten Spiele fortzusetzen. Wie in den vergangenen Spieltagen verlief der Start allerdings holprig und die Gastgeber aus Billerbeck gingen mit 2:1 in Führung. Lediglich Kalitzki/Hundsbüscher konnten an der Doppelleistung der Vorwoche anknüpfen und einen Sieg einfahren. Im oberen Paarkreuz der Einzelpartien war es ausgeglichen. Auf Seiten der Gronauer entschied Roman Borninkhof das Einzel für sich. Dafür musste sich Jürgen Dechering gegen die Position 1 der Billerbecker geschlagen geben. Es folgte eine Reihe von 5-Satz-Spielen, die alle glücklicherweise an Gronau gingen. Somit führten Hundsbüscher, Terbeck, Rosing und Kalitzki den TTC zur 6:3 Führung. Weitere Einzelsiege von Borninkhof, Dechering und Terbeck führten zum endgültigen 9:3 Sieg der Gronauer. Zwar ist man beim TTC froh über die starken Einzelleistungen, dennoch schmerzt die recht schwache Doppelbilanz der letzten Wochen. An knappen und entscheidenen Spieltagen könnte dies noch das Zünglein an der Waage sein. Der nächste Spieltag findet am kommenden Samstag in der Sporthalle in Gronau statt. Bei einem weiteren Sieg würden sich die Dinkelstätter im oberen Drittel der Liga platzieren. TTC Gronau bleibt auf gutem Kurs 8.10.2017 Am vergangenen Samstag trat die erste Mannschaft des Tischtennisclubs Gronau gegen Krommert an. Der Sieg aus der Vorwoche klang noch nach und sorgte für Aufwind in der Mannschaft. Zu Beginn des Spiels haben sich die Gäste aus Krommert in den Doppeln durchgesetzt und gingen mit 2:1 in Führung. Der TTC verlor aber nicht die Fassung, sondern schlug mit einer Serie von Einzelsiegen zurück. Zwar mussten sich sowohl Borninkhof, als auch Dechering gegen den Einser der Gäste im fünften Satz geschlagen geben, doch weitere Niederlagen blieben aus. Dies führte zu einem Endstand von 9:4 für Gronau. Die positive Stimmung hält weiter an und soll auch im kommenden Spiel gegen Billerbeck für einen Sieg sorgen. Die knappe Tabellensituation beider Mannschaften verspricht auf jeden Fall eine spannende Partie. TTC Gronau verstärkt sich mit einem alten Bekannten 2.10.2017   Nach dem misslungenen Saisonstart im Ortsderby gegen Westfalia Epe fand die erste Mannschaft des TTC Gronau am vergangenen Wochenende zur alten Stärke zurück. In dem zweiten Meisterschaftsspiel der Saison reisten die Dinkelstätter am Freitag nach Lembeck. Diesmal trat die Mannschaft in anderer Besetzung und mit neuer Doppelstrategie als im Spiel gegen Epe an. Besonders erfreulich war die Rückkehr und der erste Einsatz von Karl Hundsbüscher, der nach nun mehr als neun Jahren wieder im Trikot des TTC spielt. Die Gronauer ließen zu Beginn des Spiels nichts anbrennen und starteten mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln. Die Führung konnte durch weitere Einzelsiege von Borninkhof, Rövekamp, Hundsbüscher, Terbeck und Kalitzki auf 7:2 ausgebaut werden. Zwar musste sich Roman Borninkhof im zweiten Einzel im fünften Satz in der Verlängerung geschlagen geben, doch dies brachte den TTC nicht aus der Fassung. Mit zwei weiteren Einzelsiegen von Matthias Rövekamp und Felix Terbeck war das Spiel entschieden und der TTC Gronau gewann mit 9:2. Am kommenden Samstag findet um 15:30 Uhr das nächste Heimspiel gegen Krommert statt. Um den Klassenerhalt auch in dieser Saison zu gewährleisten, erhoffen sich die Dinkelstätter an der Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und sich im Mittelfeld der Liga abzusetzen.
Herzlich Willkommen auf den mobilen Seiten des Gronauer Tischtennis Vereins. Für ausführlichere Informationen zu unserem Verein, besucht bitte die Standart Version über PC und Laptop.
TTC Gronau 1932 e.V. Impressum Impressum