Im Doppel pfui, im Einzel hui! 25.02.2019 Der TTC Gronau hat in dieser Saison noch nicht wirklich den Weg aus dem Keller der Tischtennis-Kreisliga herausgefunden. Die Dinkelstätter haben nicht mehr viele Spiele in dieser Saison vor der Brust und stehen immer noch kurz vor dem Relegationsplatz zur 1. Kreisklasse. Um den Klassenerhalt zu sichern, dürfen auf den letzten Metern keine Punkte liegen gelassen werden. Am vergangenen Samstag begrüßte der TTC den Tabellenletzten Billerbeck und erwartete einen deutlichen Sieg, wie schon im Hinspiel. Die Partie begann aber anders als erwartet und alle drei Doppel verloren die Gronauer. Der Versuch die Doppel anders aufzustellen ist nach hinten losgegangen und demnach lautete der Zwischenstand 0:3 aus Sicht der Gronauer. Der TTC ließ sich aber nicht entmutigen und zeigte in den Einzeln eine souveräne Leistung. Alle Akteure sicherten sich ihre Einzel und nur Karl Hundsbüscher musste sich im zweiten Einzel geschlagen geben. Der Entstand von 9:4 lässt aufatmen und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Punkte holten Borninkhof (2x), Hundsbüscher (1x), Rövekamp (2x), Kalitzki (2x), Rosing (1x) und Rasho (1x). TTC gelingt die Überraschung 27.01.2019 Nach der durchwachsenden Hinrunde war dem TTC Gronau die Gefahr des Abstieges bewusst. Doch die Tischtennisspieler aus Gronau haben sich als Neujahrsvorsatz den Klassenerhalt auf die Brust geschrieben. Am vergangenen Samstag empfing die 1. Mannschaft den Tabellenführer Südlohn. Schon in den Doppeln ließ der TTC nichts anbrennen und sicherte sich alle drei Partien. In den folgenden Einzeln legten Borninkhof, Dechering, Kalitzki und Rosing nach. Rövekamp hatte gegen den Spitzenspieler von Südlohn das Nachsehen und Terbeck hatte sein Pulver bereits am Tag zuvor beim Einsatz in der zweiten Mannschaft verschossen. Diese beiden Einzelverluste taten dem TTC allerdings nicht weh. Im oberen Paarkreuz gewannen Borninkhof und Rövekamp ihre zweiten Einzel und damit lautete der Endstand 9:2 für Gronau. Diese Top-Leistung führt den TTC in Richtung Mittelfeld der Kreisliga und gibt Rückenwind für die nächsten Spiele. Spannendes Duell um den Klassenerhalt 13.01.2019 Die Rückrunde in der Tischtennis Kreisliga hat begonnen und die erste Mannschaft des TTC Gronau hatte als ersten Gegner den direkten Konkurrenten Lembeck vor der Brust. Im Hinspiel unterlagen die Dinkelstätter knapp mit 9:7. Das Rückspiel begann für die Gronauer vielversprechend, da sowohl Rövekamp/Borninkhof, als auch Dechering/Kalitzki ihre Doppel mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Matthias Rövekamp ebenso mit einem 3:0-Sieg nach. In den kommenden Spielen folgte ein regelrechter Schlagabtausch. Weitere Einzelsiege für Gronau sicherten sich Borninkhof, Dechering, Rasho und Rosing sogar doppelt. Nun hatte der TTC zum Schluss die Nase mit 8:7 vorn und demnach war auch mindestens ein Remis gesichert. Die Gronauer wollten aber diesmal den Spieß umdrehen und mit 9:7 nach Hause fahren. Der Wille allein reichte allerdings nicht aus und das in Topform spielende Doppel von Lembeck ließ Rövekamp/Borninkhof alt aussehen. Der Endstand von 8:8 war zum Schluss berechtigt, was sich auch im gleichen Satzverhältnis widerspiegelte. Zumindest begann die Rückrunde für den TTC mit einem Punkt und der Kampf um den Klassenerhalt hält weiter an. Benedikt Rosing wird überasschend Vereinsmeister 10.12.2018 Am vergangenen Wochenende richtete sich der Blick im Tischtennis besonders auf die Westdeutsche Meisterschaft von Westfalia Epe. Beim TTC Gronau fand am Samstag die diesjährige Vereinsmeisterschaft statt, bei der es sowohl im Herren-, als auch im Jugendbereich die eine oder andere Überraschung gab. Im Herrenbereich setzten sich in den Vorgruppen Roman Borninkhof, Benedikt Rosing, Shadi Rasho und Jürgen Dechering durch. Im Halbfinale kam es dann auf das Aufeinandertreffen zwischen Borninkhof und Rasho, sowie Rosing und Dechering. Hierbei gingen Borninkhof mit 3:0 und Rosing mit 3:1 als Gewinner aus der Partie hervor. Benedikt Rosing hatte bereits in der Vorrunde den Favoriten Roman Borninkhof geschlagen und auch im Finale hatte Rosing eindeutig die bessere Form, sodass er sich mit einem 3:1-Sieg den Vereinsmeistertitel sicherte. Mit diesem Titel wurde das harte Training und die gute Leistung in diesem Jahr eindeutig belohnt. Borninkhof und Dechering gelang es hingegen im Doppel ungeschlagen als Vereinsmeister hervor zu gehen. Im Schüler- und Jugendbereich holte sich Malte Reinermann mit einem überraschenden 3:1-Sieg gegen Maurice Belz die Vereinsmeisterkrone. Auch in der Doppelkategorie war es Malte Reinermann, der zusammen mit Daniel Rörick als Vereinsmeister hervorging. Nach 6 Stunden Tischtennis mit viel Spaß und Schweiß übergab der Jugendwart Daniel Quiring jedem Schüler und Jugendlichen eine Weihnachtstüte inkl. Tischtennisbällen und beendete damit die diesjährige Vereinsmeisterschaft. Richtungswechsel hält weiter an 25.11.2018 Nachdem die erste Mannschaft des Tischtennisvereins Gronau die ersten beiden Siege der Saison hintereinander eingefahren haben, bestand Zuversicht die positive Serie fortzuführen. Mit einem Sieg gegen den Vorplatzierten Gemen würden die Gronauer wieder einen Tabellenplatz gut machen und sich weiter Richtung Mittelfeld der Kreisliga bewegen. Zu Beginn der Partie konnte der TTC an die Doppelleistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und ging wieder einmal mit 2:1 in Führung. In den Einzeln haben besonders Roman Borninkhof, Jürgen Dechering und Benedikt Rosing mit ihrer starken Leistung den TTC zu ingesamt 8 Punkten verholfen. Den fehlenden Siegpunkt sicherte sich Hendrik Kalitzki. Nach einem 1:2-Rückstand hat sich Kalitzki wieder herran gekämpft und schloss mit 3:2 in der Verlängerung ab. Nach fast 3 Stunden lautete das Endergenis 9:5 für Gronau. Auch wenn sich das Ergebnis recht deutlich liest, wäre bei nur einer Niederlage der Sieg in weiterer Ferne gerückt. So aber gewannen die Gronauer das dritte Mal in Folge und wollen auch mit einem Sieg beim nächsten Spieltag in Merfeld die Hinrunde abschließen. TTC Gronau macht Tabellenplatz gut 18.11.2018 In der vorherigen Woche fuhren die Gronauer Tischtennissportler ihren ersten Saisonsieg ein und bildeten damit den vorletzten Tabellenplatz in der Kreisliga ab. Am vergangenen Samstag begrüßten die Dinkelstätter die Gegner aus Raesfeld. Wie in den Spielen zuvor legten Borninkhof/Rövekamp und Terbeck/Rosing mit zwei starken Doppelsiegen vor. Dechering/Shado hatten gegen das Spitzendoppel aus Raesfeld das Nachsehen. In den Einzeln taten sich im oberen Paarkreuz Borninkhof und Rövekamp schwer und mussten sich beide geschlagen geben. Dechering konnte an seiner Form aus der Vorwoche anknüpfen und punktete, dafür verlor Terbeck knapp im fünften Satz. Im unteren Paarkreuz brachten Rosing und Rasho den TTC mit zwei Einzelsiegen in Führung. Zwischenstand 5:4. In den folgenden Einzelpartien gab es ein hin und her: 6:4, 6:5, 7:6, 8:6 und schließlich machte Ersatzspieler Shadi Rasho mit seinem zweiten Sieg den Sack zu. Entstand 9:6 für Gronau und damit macht der TTC einen weiteren Tabellenplatz in der Liga gut. Am kommenden Samstag findet das nächste Heimspiel gegen den Vorplatzierten Gemen statt und mit einem weiteren Sieg könnte der TTC erneut einen Tabellenplatz aufrutschen. Aufatmen beim TTC Gronau 12.11.2018 In den vergangenen Wochen war die Stimmung bei der ersten Tischtennis-Mannschaft in Gronau sehr bedrückt. Trotz guter Vorbereitungen konnten sie in den ersten fünf Meisterschaftsspielen keinen einzigen Punkt holen. Gemeinsam bildeten sie mit dem DJK Vfl Billerbeck das Schlusslicht der Herren Kreisliga ab. Am vergangenen Samstag stand nun das Spiel beider Mannschaften im Keller der Liga an. Unter dem Hintergrund, dass der TTC Gronau in den vergangenen Jahren eher im oberen Drittel der Liga beheimatet war, sollte nun auch mal an der Platte ein Statement gesetzt werden. Der Start lief gut an und die Gronauer gingen mit den beiden Doppelsiegen von Rövekamp/Kalitzki und Terbeck/Rosing mit 2:1 in Führung. Im oberen Paarkreuz hatte Roman Borninkhof das Nachsehen, dafür konnte Matthias Rövekamp nachlegen und baute die Führung auf 3:2 aus. Im Anschluss folgte eine Serie von Einzelsiegen durch Hendrik Kalitzki, Jürgen Dechering und Benedikt Rosing. Lediglich Felix Terbeck trauert noch seiner alten Form hinterher und musste sich geschlagen geben. In der zweiten Einzelrunde konnte auch Borninkhof oben punkten.Schließlich machten Rövekamp und Dechering mit ihren zweiten Einzelsiegen den Sack zu, sodass der Endstand 9:3 für Gronau lautete. Auch wenn es nicht der stärkste Gegner der Liga war, hat sich die Stimmung der Mannschaft im Anschluss des Spiels um 180 Grad gedreht. Nach so vielen Niederlagen hat der TTC sich wieder zurück gemeldet. Jetzt heißt es dranbleiben, um in das Mittelfeld der Liga zurück zu finden. Dafür wäre ein Sieg am kommenden Samstag um 15:30 Uhr beim Heimspiel gegen Raesfeld der nächste Schritt. So langsam wird‘s Zeit.. 10.10.2018 ..dass der TTC Gronau punktet. Nach den ersten beiden Meisterschaftsspielen konnte die erste Tischtennis-Mannschaft aus Gronau keinen Punkt holen. Nun blieben auch im dritten Spiel der Kreisliga gegen den Tabellenführer Rhede die Punkte aus. Zwar verloren die Dinkelstätter nur knapp mit 6:9, aber in der Tabelle hilft dies nicht wirklich weiter. Hinzu kommt, dass die Kreisliga von 12 auf 10 Mannschaften reduziert wurde. Dies führt dazu, dass eine Abstiegsgefahr weitaus akuter ist, als noch in der vergangenen Saison. Dem TTC ist diese Situation bewusst, aber so langsam müssen Taten folgen. Die Punkte für Gronau holten: Rövekamp/Borninkhof, Terbeck/Rosing in den Doppeln und je zwei Mal Borninkhof und Rosing im Einzel. Der Saisonauftakt beim TTC ist nicht gelungen 27.09.2018 Für die erste Mannschaft des Tischtennisvereins Gronau verlief der Saisonstart in der Herren Kreisliga anders als erwartet. Im ersten Meisterschaftsspiel fand die Begegnung gegen Südlohn, den Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse, statt. Als etablierte Mannschaft in der Kreisliga galt der TTC als Favorit in dem Aufeinandertreffen. Die kurze Trainingsvorbereitung und das fehlende Quäntchen Glück führten allerdings dazu, dass sich die Gronauer am Ende mit 9:2 geschlagen geben mussten. Mit einer solchen Klatsche hatte keiner der Spieler gerechnet. Erfreulich war dennoch für die Mannschaft, dass der Nachwuchsspieler Julian Kaiser punkten konnte. In der vergangenen Saison hat Kaiser schon ein paar Mal in der ersten Mannschaft ausgeholfen und somit die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln können. Diese Erfahrung soll nun durch vermehrte Einsätze in der ersten Mannschaft ausgebaut werden. Im zweiten Meisterschafsspiel der Saison reisten die Dinkelstätter nach Legden. In den ersten beiden Doppeln mussten sich Borninkhof/Hundsbüscher und Rövekamp/Kalitzki knapp im fünften Satz geschlagen geben. Rosing/Kaiser setzten sich souverän mit 3:0 durch. In den Einzelpartien ging es heiß her. Das obere Paarkreuz mit Borninkhof und Rövekamp ging leider leer aus, dafür sicherten sich im mittleren Paarkreuz Hundsbüscher und der in Topform spielende Kalitzki jeweils zwei Einzelsiege. Im unteren Paarkreuz steuerte Rosing noch einen Punkt dazu, sodass der Endstand 9:6 für Legden lautete. Eine große Besonderheit und vor Allem ärgerlich für den TTC war, dass die Gronauer zwar 9:6 verloren haben, aber ein positives Satzverhältnis von 31:29 hatten. Dies kam dadurch zu Stande, dass jedes der sechs 5-Satz-Spiele an die Gastgeber aus Legden gingen. Demnach hätte der Spielverlauf und das Ergebnis auch anders aussehen können. In der kommenden Woche findet gleich das nächste Meisterschaftsspiel statt. Hier heißt es den misslungenen Saisonaufakt wieder gut zu machen, um sich nicht im Keller der Liga festzusetzen.